Hotfix bringt Eisenbanner-Event zurück

Wie die Entwickler von Bungie auf der offiziellen Website von “Destiny” bekannt gaben, wurde der Online-Mehrspieler-Shooter “Destiny” vor wenigen Stunden mit dem Hotfix 2.2.0.3 bedacht.

Mit diesem wurde nicht nur ein Fehler behoben, mit dem die Nutzer unter Umständen auf unendliche Superkräfte zurückgreifen konnten, auch der kritische Munitions-Bug, der bisher eine Rückkehr des Eisenbanner-Events verhinderte, wurde aus der Welt geschafft.

“Seit wir Prüfungen von Osiris abgesagt haben, um einen Raketenansturm zu unterdrücken, war Lord Saladin das Ziel vieler Spekulationen. Bis wir einen bösartigen Bug erjagten und vernichteten, stand unser alter Freund im Warteraum. Wir freuen uns, mitzuteilen, dass unsere Arbeit in dieser Hinsicht erledigt ist und dass ihm gestattet wurde, sich an seinem üblichen Treffpunkt im Turm einzurichten”, führt Bungie aus.

Im neuesten Eisenbanner-Event, das bis zum 31. Mai um 11 Uhr unserer Zeit zur Verfügung stehen wird, rückt der Spiel-Modus “Kontrolle” in den Mittelpunkt, in dem es darum geht, Zonen zu kontrollieren, damit Kills mehr zählen. Dabei dürfen natürlich auch die obligatorischen Belohnungen nicht fehlen. Zu diesen gehören Fusionsgewehre, Pistolen, Jäger-Rüstungen, Titanen-Rüstungen, Warlock-Rüstungen sowie PlayStation-Exklusive Rüstungen.

Von Lord Saladin sind erhältlich:

  • Rang 3: Brustschutze, Panzerhandschuhe, PlayStation-Panzerhandschuhe
  • Rang 4: Fusionsgewehre
  • Rang 5: Pistolen

“Die Prämien sind auch als Drops nach dem Spiel unabhängig vom Rang erhältlich”, so Bungie abschließend.

Quelle: ps4news.de