PS4 Pro bekommt 1GB zusätzlichen Arbeitsspeicher

ps4 pro konsole arbeitsspeicher

Die PS4 Pro kommt mit 1GB zusätzlichem Arbeitsspeicher, um Apps perfekt zu balancieren. Hier lest ihr alle Details dazu und meine Meinung zum Upgrade.

PS4 Pro mit 1GB mehr DDR3 für Apps

Wie der System Architect Mark Cerny gegenüber Eurogamer verriert, bekommt die PS4 Pro einen zusätzlichen 1GB Riegel DDR3 Speicher. Zur Erinnerung: In der PS4 / Pro ist GDDR5 RAM verbaut.

Aktuell läuft das System folgendermaßen: Schließt ihr z.B. die Netflix App, wenn ihr etwas anderes macht oder ein Spiel anfangt – wird Netflix immer noch im Arbeitsspeicher auffindbar sein. Dadurch wird immer etwas RAM von den Standard 8GB für das System und Apps benutzt.

Auf der PS4 Pro wird dieser Prozess nun vom DDR3 RAM übernommen, was fast 1GB des 8GB GDDR5 RAM frei macht. Das bedeutet, so das Interview weiter, dass dadurch 512MB mehr für Spiele und der Rest für das Interface der PS4 Pro mit 4k Auflösung vorhanden sind. Dadurch sind für Spiele 5,5 anstatt 5GB RAM verfügbar. Auch können Entwickler den RAM individuell ansteuern.

ps4 pro konsole arbeitsspeicher

Was sind schon 10%?

Jetzt sagt vielleicht der ein oder andere, bäh, was sind 10%? 10% sind der Unterschied in der Distanz oder Textur-Ladegeschwindigkeit, mit der alle Open-World-Titel auf der PS4 zu kämpfen haben. Effektiv eingesetzt könnten 10% die Leistung von Spielen in kritischen Situationen in eine flüssige Framerate retten.

Ich bin immer Freund von mehr Performance – wer ist das nicht? Ich bin schwer beeindruckt, dass Sony zusätzliche Hardware verbaut und wirklich die Pro Gamer anspricht, wie etwa neulich schon mit der Ankündigung, dass SATA3 anstatt von bisher SATA2 in der PS4 Pro verbaut sein wird.