Neues Gameplay Material

Open World Games hat ein Video zum am 07.10. diesen Jahres erscheinenden Mafia 3 veröffentlicht, was ihr euch hier ansehen könnt:

Ich habe beide Vorgänger enthusiastisch gespielt und freue mich deshalb fast schon automatisch auf die dritte Installation der Reihe. New Orleans ist ein fantastischer, charaktervoller Schauplatz, die Zeit nach vorne zu rücken war auch eine gute Idee (wie ich finde).

Interessant ist das deutlich herausgearbeitete Feature, dass Mafia 3 nicht nur eine Story hat, sondern klassisch im Open World Stil Bezirke erobert werden müssen etc. Das macht Sinn, wozu sonst baut man eine Stadt nach, wenn man nicht auch alle Ecken erkunden und freikämpfen muss. Ich hoffe nur, dass das Feature nicht ein nach dem 2. mal monotones Spielgefühl mit sich bringt und von Anfang bis Ende Spaß macht. Mafia 3 hat große Schuhe zu füllen.

Nach wie vor bedenklich finde ich, dass das Gameplay sehr hektisch und GTA-brutal aussieht. Natürlich wird man in einem 3rd-Person-Spiel nie gänzlich um das „Verstecken-&-Aus-Deckung-Schießen“-Prinzip herum kommen. Ich frage mich nur, ob man sich nicht spielerisch einen Gefallen getan hätte, eher auf Schleichen zu gehen und nicht als Rambo gegen unrealistisch viele Gegner los ziehen zu lassen.

Aber ich lasse mich überraschen. Grafisch sieht es aktuell grandios aus, wie alle Open World Spiele, die gerade herauskommen. In meinem Kopf hat Mafia 1 genau so viel Detail, Youtube Videos korrigieren mich allerdings recht schnell und holen mich auf den Boden der Tatsachen zurück: Wir haben einen weiten, beschwerlichen Weg was die Grafik in Open World Spielen angeht zurück gelegt.

Hoffen wir also, dass auch die Story gleichwertig mit der aus Mafia 1 sind. Denn diese steht nach wie vor relativ weit oben auf meiner Liste.

Was haltet ihr vom neuen Gameplay Material? Habt ihr den Titel bereits vorbestellt? Müsst ihr erst die Mafia-Trilogie nochmal schauen, bevor ihr euch entscheidet? Ist euch bewusst, dass das eine nur bedingt etwas mit dem anderen zu tun hat?