Operation Para Bellum vorgestellt – Screenshots & Infos

Heute kommen Details zu Operation Para Bellum, einem der bisher größten Content Updates für Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, welches im Juni 2018 erscheint.

Operation Para Bellum beinhaltet die zwei neuen Verteidigungs – Operatoren Alibi und Maestro sowie eine völlig neue Karte – Die Villa – welche im ländlichen Italien angesiedelt ist. Dazu bringt Jahr 3 mit Staffel 2 eine Vielzahl an Innovationen mit sich; darunter ein neues Intel – Gerät, Anpassungen der Operator – Geschwindigkeit, verschiedene Gameplay – Veränderungen sowie die neue Auswahl- und Sperre-Funktion. Letztere soll die Art, mit der sich die Spieler mit dem Multiplayer auseinandersetzen, auf eine neue Stufe bringen.

Die neuen Para Bellum Operatoren

Alibi ist eine Undercover & Infiltrations Spezialistin der italienischen Raggruppamento Operativo Speciale (G.I.S.) . Sie ist eine listige Kontrahentin mit der Begabung, kriminelle Netzwerke zu infiltrieren. Alibi zeichnet sich durch ihr vielfältig einsetzbares Hologramm aus, ein Mechanismus, der es Gegnern erschwert, Alibi von ihrer realistischen Projektion zu unterscheiden.

Maestro ist ein weiteres Mitglied der italienischen Rag gruppamento Operativo Speciale (G.I.S.) . Er nahm an verschiedenen Einsätzen im Irak teil und zog sich bei einem Bombenanschlag auf offener Straße Narben im Gesicht zu. Maestro besitzt ein ferngesteuertes, schusssicheres Geschütz , das durch Rauch hin durch schauen und schwache Laserstrahlen abfeuer n kann .

Das Update beinhaltet außerdem

  • Platzierbare k ugelsichere Kameras
  • Neue Konter – Entschärfungsanimation
  • Dropshotting – Anpassungen
  • Waffensicht – Ausrichtungsfehler – Anpassungen
  • Neue Observationswerkzeugverwaltung
  • Operator – Geschwindigkeitsanpassung
  • Echo – Buff
  • „Clubhouse“ – Karten – Buff

Testserver

Ab 22. Mai kann Operation Para Bellum auf Ubisofts Testservern gespielt werden (leider exklusiv für den PC, wie bei The Division).

Screenshots zum Content Update

Und hier noch ein paar Pressebilder zum Update: