So spielt sich der neue Kopfgeld Modus

WD2 Watch Dogs 2 Kopfgeld Modus

Watch Dogs 2 kommt am 15. November 2016 mit vielen Neuerungen auf die PS4. Unter anderem gibt es den Kopfgeld Modus, den ich hier schon angesprochen hatte. Hier seht ihr nun erstes Gameplay dazu, wie sich der Modus spielt und im Spiel integriert ist.

Kopfgeld Modus – Bounty Hunt in Watch Dogs 2

Schaut erstmal das Video, ab 42 Sekunden geht es los, ich habe den Stream so eingestellt, dass ihr das Gelaber am Anfang überspringen könnt.

Eindruck zum Online Kopfgeld Modus

Was mir gefällt ist Folgendes: Der Modus scheint sich wirklich ohne Unterbrechung in das Spiel zu integrieren. Man läuft cool und lässig durch die Hipster-Zentrale der westlichen Hemisphäre und BÄM! sieht man vor sich die Polizei einen anderen Spieler verfolgen und kann helfen oder sabotieren oder beides.

Wenn man die Story spielt, könnten die Nebenaktivitäten nerven, das war in Watch Dogs 1 schon so, aber vermutlich kann man sie ohne negative Auswirkungen ignorieren oder gar ausstellen. Meine Überlegung geht eher – und deshalb finde ich diesen Modus so genial – auf die Zeit ein, die man nach der 20, 30 stündigen Kampagne im Spiel verbringen kann.

Kombiniert mit dem Fokus auf das enthaltenen Koop-Gameplay – um Missionen zu spielen oder einfach gemeinsam die Stadt zu erkunden, ein Boot zu fahren oder sonstwas zu machen und einfach mal mit Freunden nebenbei labern – ist der Kopfgeld Modus eine actiongeladene Abwechslung in einem (mir scheinenden) sehr gut durchdachten Erlebnis.

Ich sage es noch einmal: Mir scheint dieser Aspekt von WD2 wirklich nah an GTA Online angelehnt zu sein. Nur eben verbessert und schöner. GTA Online 2.1, quasi. Ich kann den 15. November kaum abwarten.

Wie steht ihr zum Kopfgeld Modus und Watch Dogs 2 generell? Lasst es mich in den Kommentaren hören.